Freitag, 17. Februar 2012

Ausgewulfft ! Ein paar Worte an den geschiedenen Präsidenten

Foto: klabusterbeere

Eigentlich wollte ich mich in diesem Blog ja nicht mehr zum tagespolitischen Geschehen äußern, aber wenn der König abdankt, erschüttert das den gemeinen Büttel das Fußvolk doch zuweilen sehr, zumal sich die Abdankerei in letzter Zeit etwas häuft (letzter Rücktritt: 31. Mai 2010, Horst Köhler).
Hier ein Nachruf und ein paar persönliche Worte an Dich, Christian Wulff:

Nun, Wulffi, hast Du also den Rubikon endgültig überschritten. Tja... hättest Du mal lieber das Maul nicht so vollgenommen und diverse Mailboxen vollgewulfft, dann wären Deine, nennen wir sie mal "Schnäppchen", evtl. nicht ans Tageslicht gekommen, wer weiss...

"Ich habe Fehler gemacht"

Eine späte Einsicht, immerhin, wer hat die nicht gemacht ? Aber hattest Du diese Erkenntnis nicht schon in unzähligen Interviews in den vergangenen Wochen ? Immer scheibchenweise ? Grad soviel wie nötig ? Langweilig irgendwann.
Und Hochmut kommt vor dem Fall, gell ? Altes abgedroschenes Sprichwort, ja ich weiss... aber Hochmut ist das allerletzte, was ich von einem Präsidenten einer demokratischen Republik erwarte.
Moment.... hatten wir nicht schonmal eine demokratische Republik ? War da nicht auch Vetternwirtschaft und Vorteilsnahme an der Tagesordnung ? Achnee... das war ja nur zum Wohle der Arbeiter und Bauern, aber ich schweife ab.

Lieber Christian, hättest Du doch nur die Courage besessen, wie einst Horst Köhler sofort abzudanken, es wäre ein Abgang in Würde (äh.. naja, fast) gewesen.
Und würdest Du blooossnichso nicht immerso auf der bösen Presse herumhacken.
Nurmalsoamrandebemerkt... eine Presse ist ad definitum dazu bestimmt Druck zu machen, logisch, oder ? Sowohl im publizistischen als auch mechanischen Wirken.
Also... mein weinerlicher Expräsident, so aber bleibt Dir nur Schmach, Spott, Häme und Verachtung.
Shit happens !

Ich hätte da nebenbei noch den Vorschlag, das Amt des Bundespräsidenten komplett abzuschaffen, würde dem Steuerzahler auch eine Menge Geld ersparen.
Schloss Bellevue könnte man umfunktionieren, z.B. als Biergarten, Weinkeller, Discothek oder besser noch: als geschlossene Einrichtung für geistes-, charakter- bzw. altersschwache korrupte Staatsdiener.
Ich bin mir sicher, alle Zimmer wären in nullkommanix belegt. Zur Not könnte man mit Zwangseinweisungen konsequent nachhelfen.
Klientel gäbe es in diesem, unserem Lande (Zitat Helmut Kohl ~1982) mehr als genug.
Viel Spaß also noch, lieber Wulffi... mach erstmal Urlaub oder so.

Wird sich schon jemand finden, der Dir Unterkunft und Spesen bezahlt. Amigos hast Du ja genug, gell ?

Kommentare:

  1. Der arme Mann, und das noch vor der Rente. Nur wegen so ein bisschen Amtsbeschädigung.

    AntwortenLöschen
  2. naja, so schlimm kommts ihn ja nicht an, der Steuerzahler zahlt ja weiterhin seinen Unterhalt. Und für den Urlaub und die Sperenzien kommen die Amigos auf...

    AntwortenLöschen