Mittwoch, 8. August 2012

Von Grafen, Engeln und bertigen Stühlen


Einst (oder just?) begab es sich, daß sich eine illustre, bunt gemischte Reisegruppe mit Kind und Kegel(!) auf den beschwerlichen Aufstieg zum Stuhle des Grafen Engelbert wagte.
Etwas abseits der Burgruine Schwarzenberg gelegen, ein willkommenes Plätzchen den Feierabend zu genießen.
Man muss aber schon etwas laufen, in der Tat, doch ja.

Hobbitwege.
Auenland.
Regenwald.

Mit viel Glück trifft man auch auf äußerst lustige und liebenswerte Gestalten (Hobbits?) im Wald, wie nachfolgende Lichtbilder beweisen mögen.

Make Love, not War !
Ich mag den Wald hier, und die Leute. (Wollt ich nur mal sagen... und Danke fürs Warten (<-Insider *fg*) und, daß ich die Bilder hier zeigen darf. You're right, really, o'rly !)

P.S.: Für die Technikinteressierten: Alles diesmal unbearbeitete jpg, ooc (out of camera). Bild 1-3 mit Polfilter, sonst nix.

[Bildklicker sehen mehr !]



































Ich geh mal ganz stark davon aus, daß es zu dem Ausflug
und wie wir zueinander gekommen sind, noch etwas mehr zu gucken und zu lesen gibt.
Und zwar: HIER

cya ! :-)

Kommentare:

  1. Auenland, dochja, so ein paar Ecken hätte der Herr Jackson schon nehmen können für seinen Film.
    War ich da oben schon mal und wenn nein warum nicht? Die Bank kommt mir bekannt vor, der Bach dort unten allerdings nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Nein, da warst Du noch nicht.
    Der Weg dahin ist sehr beschwerlich, aber er mag auch das Ziel sein.
    Der Weg.
    ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...achja, die Bank kennst Du von einem Jahre alten Foto. Da hockt der Kronentrinker, der Wirre und die Tiramiserafee auf der Bank.
      Siehe Galerie im Dingsforum (-> Pfingsten). ;-)

      Löschen
    2. Ja stimmt, ich erinnere mich. Eines der wenigen Fotos der Tiramiserafee überhaupt.

      Löschen
  3. Das dritte Foto finde ich klasse, schade, dass der Polfilter so stark vignettiert...

    AntwortenLöschen
  4. Genau das mag ich. Die Vignettierung.
    Davor hat man mich immer gewarnt. UWW 10-20 @10mm, 77er Filter usw.
    Entgegen allen Regeln der Kunst. *fg*
    Kill 'em all !
    BTW, Herr Ärmel, wenn gutes Wetter ist, schlönz ich net nur in Biergärten rum, wie Du siehst.
    Lass ma bei Schlechtwetter telefonen. Dann bin ich auch daheim. ;-)

    AntwortenLöschen
  5. ist Foto 16 ein alter Bergwerksschacht?

    AntwortenLöschen
  6. Diese Frage vermag und will ich von meiner Liegestatt aus nicht wahrheitsgemäß beantworten. Der Monitor meines Bett-Edelschleppers ist einfach zu grottig.

    Gute Nacht, nu. ;)

    AntwortenLöschen
  7. Harhar, diese komische Pflanze erinnert mich an den Stadtpark letztens, als die Lütte andauernd stehen geblieben ist um die Dinger explodieren zu lassen. Dass es so etwas gibt hatte ich schon ganz vergessen.

    AntwortenLöschen
  8. Die Lütte ist auf dem richtigen Weg. Stichwort: "explodieren lassen". *fg*

    AntwortenLöschen
  9. Hat wahrlich etwas märchenhaftes der Ort. Danke für die Führung zum "Stuhl", denke den hätten wir so zugewuchert wie das war nicht mehr gefunden.
    Deine Bilder unstreichen so richtig den Charakter der "Unterwelt"

    AntwortenLöschen
  10. Schöne Bilder. Ist Bild 19 unterhalb der Burg, wo ich mich vor vielen Jahren des öfteren aufgehalten habe?

    AntwortenLöschen