Mittwoch, 31. Juli 2013

Filmkorn

Endlich mal wieder richtiges Filmkorn !
Wie sehr ich das vermisst habe, wird mir erst wieder bewusst, seit die Ergebnisse einer fotografischen Zeitreise - zusammen mit dem Hippolyten - jetzt endlich hier vor mir liegen.
Im Gepäck: meine allererste Pentax SLR (ME Super, 1980 zusammen mit dem genialen smc-K50/1.2 erworben), eine Asahi Pentax Spotmatic II Bj. ~1964 (späterer Zukauf) und diverse Edelgläser (Pentax, Takumar, Voigtländer, Zeiss). Als Zelluloidmaterial hatten wir einige Rollen ILFORD FP4 Plus 125 zur Verfügung.
Während ich mich denn - dank frischer Batterie - an der perfekt funktionierenden Belichtungsmessung meiner ME Super höchsterfreute, durfte sich der Herr Nachbar mit der ollen, aber grundsoliden Spotmatic anfreunden. Ohne Belichtungsmesser. Weil mit ohne Batterie. Die lag nämlich im Briefkasten bei mir, hehe. Mitgebrachtes schweres (Mess-) Gerät war ihm dann auch zu umständlich zu bedienen... also.... wenn die Sonne lacht, Blende 8. ;-p
So lernt man fotografieren, hrhr. *fg*
Durchaus ansehnliche Ergebnisse könnt Ihr heute schon bewundern, weitere werden sicherlich in Kürze folgen (falls er nicht wieder in eine spontane kurze Schaffenskrise fällt ;-p)

Meinerseits gibts auch erstmal ne Anzahlung i.H.v. 7 v. 27 Bildern.
Negativstreifen durch Filmscanner (Nikon Coolscan ?) einen Vormittag lang rödeln lassen und aus .tif nach .jpg via LR5 komprimiert. Minimale Nachhilfe geleistet aber sonst weitestgehend unbearbeitet.
Die restlichen Bilder bedürfen intensiverer Nachhilfe und kosten Zeit und Zuwendung.
Und Film kost auch Geld, gell ! Aber ich hätte da schon ne Idee... später mehr. ;-)

[Großbildansicht dampft, raucht, rattert und hupt !]




























Hat auf jeden Fall irre Spaß gemacht, den Spannhebel mal wieder paarmal durchzuziehen und das satte Klackern der Mechanik zu erspüren u. zu erlauschen. Über die Assoziation mit einem Groschengrab schweige ich mich jetzt lieber aus. Nur so viel: sauteuer geworden ! Unbedingt werde ich mir was überlegen, einen Kompromiss jenseits einer kompletten Dunkelkammer. Dafür ist momentan einfach kein geeigneter Raum vorhanden.

Last, not least, ein ganz besonders herzliches Dankeschön an unseren freundlichen Fotohändler, der durch seinen (nahezu) selbstlosen Einsatz und seine Kompetenz dieses Posting eigentlich erst ermöglicht hat. Thx !
















cya ! :-)

Kommentare:

  1. Klasse!!! so sieht s-w aus, denn so habe ich das gelernt *fg*.
    Und wenn du endlich dein Altmusikregal und ein bisschen anderweitig umräumst, springt nochne Dunkelkammer dabei raus. Schöne grüne Lampe, Durst 601, Vergrösserungsrahmen und Schalen und Zangen - na, wär das nix?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier wird nix aufgeräumt ! Basta ! ;-p

      Löschen
  2. btw: dem Frevler mit dem Opel Blitz gehört die Kühlerfigur abgemacht, die gehört da nicht hin ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Hab ich mich aber nicht getraut. ;-)

      Löschen
  3. Analog fotografieren nutz doch nix, wenn man das hinterher doch wieder digitalisiert *fg*

    Haben wir ja am Telefon schon drüber gesprochen, ein direkter Vergleich wäre mal interessant, soweit möglich. Also gleiches Objektiv etc., was bei Deiner Sammlung durchaus machbar wäre.

    AntwortenLöschen