Sonntag, 16. November 2014

Auf Kasselklassenfahrt


Eigentlich begannen meine allerersten photographischen Gehversuche mit ner "richtigen" Kamera (KODAK Retina automatic II, s. vorletze drei Bilder) ja schon zwischen 1972-1974 in Brasilien. Leider hab ich nix mehr davon im Kellerbunker; evtl. bei meiner Schwester noch. Muss ich mal bei Gelegenheit nachsehen.

Ersatzweise was aus 1976.
Klassenfahrt (DA, GBS, 8f) nach Kassel.
Wir haben ziemlich viel Schabernack getrieben, unseren Klassenlehrer (Herrn Otto) wie immer zur Weißglut getrieben und die ersten Biere und Zigarren getestet. *fg*
Selbstverständlich im gemütlichen RAUCHERABTEIL der DBahn.
(Ja! so etwas gab es noch SEINERZEIT) *g*
Den Olli auf Bild #3 konnten wir zwar nie zum Rauchen überreden, er taugt aber grad -dank BLÖD Zeitung- als Datumsbeweis. Gibt auch noch ein paar weitere Bilder die ich gerne zeigen würde, aber momentan läufts hier etwas provisorisch dank Arbeitsrechner-Hardwarecrash. Gottlob macht man Backups !
Lightroom Bildentwicklung am Schlepptopdisplay ist aber trotzdem nicht grad prickelnd.


Bytheway...@ Zaphod:
Auf einem Bild ist sogar die Aline drauf. Welche Aline ?
Die mit dem Ali !
Na, klingelts ? ;-)
Klein ist die Welt, gell ?

Zur allgemeinen Belustigung gibts zum Schluss 'Das Allerletzte', also nach den hübschen Produktfotos meiner ersten Kamera, noch ein Bild, was ich nicht selbst aufgenommen habe. Eigentlich ein Ratebild, das Datum wird auch nicht verraten.
Wer von den beiden ist der Urheber dieser Zeilen hier, he ? ;-)
Der Gewinner wird nach Reihenfolge der Einsendung ermittelt.
Die Produktfotos sind übrigens ECHTE Farbblider (@Zaphod & Co.), gell !
Nix manipuliert usw. Bei Interesse zeige ich gern, wie das geht mit Leuchttisch und Licht von sonstwo. ;-p


[Bildklick kickt voll Retro !]
























Alle Bilder (außer dem letzten) mit oben gezeigter KODAK Retina automatic II, Schneider-Kreuznach Retina-Xenar 1:2.8/45mm auf ILFORD FP4, Scan mit REFLECTA ProScan 10T auf 7200ppi.
Leider ist der -superbutterweiche- COMPUR Verschluss etwas müde, Reparatur ist finanzieller Irrsinn und DIY traue ich mir nicht zu. Ich würd gern wieder damit um die Häuser ziehen, wer also son Ding zu vererben hat... immer her damit !

Einstweilen verabschiede ich mich dann mal... nicht aber ohne allen Leserinnen und Lesern ein schönes Restwochenende am wünscheln tun sein, usw...

cya ! :-)

Kommentare:

  1. Foddos von der Klassenfahrt. Welche feinen Unterschiede. Man merkt die jungen Jahre an. Bei uns war das alles noch ganz anders...
    Klasseklasseklasse - was gäb ich drum, meine alten Foddos noch zuhaben. Qualität egal. Alles im transzendentalen Erkenntniswahn der Ratzfatzvergänglichkeit einer Mülldeponie ausgeliefert...

    Das Problem ist weniger die Erbschaft einer Retina, sondern ein hellwacher Compur-, Copal- oderwasauchimmer Verschluss.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit der Mülldeponie glaub ich jetzt net wirklich. Was hat Dich geritten ?

      Löschen
  2. Geilgeilgeil, die Nerobergbahn. Davon müsste ich eigentlich auch noch unbuntes analoges Papier herumliegen haben, wenn ich nur wüsste wo das ganze Zeug abgeblieben ist.
    Und Du bist mit Aline zur Schule gegangen und hast sie zufällig Jahre später im Dachboden wiedergetroffen oder wat?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Klein ist die Welt, nicht wahr ?! ;-)

      Löschen
  3. btw: der Urheber sitzt auf den Schultern (geraten)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der "Lastesel" ist mein Bruder.
      Das Bild ist von 1965 ;-)

      Löschen