Dienstag, 11. November 2014

Oh lodernd Feuer...


...oh göttliche Macht !
[über den bekloppten Nero]

Anlässlich eines recht ansehnlichen Feuerchens am Wochenende hier im Regenwald und der Tatsache geschuldet, daß ich eh mal wieder in Altfilmnegativbeständen gestöbert habe, gibt's heute Hot Stuff !

Von dem oben verlinkten Ereignis existieren keine eigenen Aufnahmen, ersatzweise kann ich aber mit Bildern des Großbrandes einer der grössten Holzhandlungen Deutschlands in den frühen 80er Jahren dienen.

Nachfolgend zeitgeschichtliche Dokumente sind im Zustand höchster Aufgeregtheit vor ca. 30 Jahren entstanden und daher nicht ganz verwacklungsfrei, ich bitte dies zu entschuldigen. Außerdem war es auf dem Balkon Mitte November vergleichsweise angenehm warm; zahlreiche Gäste erschienen nach und nach, brachten Getränke und andere lustige Dinge mit und überhaupt... die Stimmung war ausgesprochen gut, kontraproduktiv zum verwacklungsfreien freihandfotografieren bei 125 ASA auf Ilford FP4.
Eher Partystimmung. Und wann hat man schonmal die Apokalüppse direkt vom Balkonstuhl aus 300m entfernt, gell ?

Irgendwann kam dann auch mal die Feuerwehr und versuchte uns Hausbewohnern schonend rüberzubringen, daß es eventuell möglich sein könnte, irgendwann "evakuiert" zu werden.
Je nach "Gefahrenlage" also.
Lapidare Antwort: "Genug Löschmittel im Haus !" ;-)

Pffffft... Burnin' down the house ! *fg*
Drei Tage hat das Gelände gebrannt.
Die WG ist geblieben und hat überlebt.
Niemand kam ernsthaft zu Schaden.
In Neuenrade übrigens auch nicht.

Den Einsturz des Krans konnte ich leider nicht mehr abbilden,
der Absturz des Fotografen war schneller.
Gehört hatte ich es aber. Vom Bett aus.
Mein Schlafzimmer/Balkon war damals der "Viewpoint". ;-)

[Feuerbilderklicken heizt auf !]
























BTW...

Ich war's nicht ! ;-p

cya ! :-)

Kommentare:

  1. Paparazzi!
    Ehrlich mal, statt zu helfen. Oder wenigstens den Feuerwehrmännern Getränke zu reichen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie hätte ich denn helfen sollen ?
      Die haben uns ja schon das Trinkwasser abgedreht.
      Außerdem haben DIE mit EVAKUIERUNG gedroht ! Potentielle Gegner, also.
      Und die Katastrophentouristen aus dem Biergarten und dem weiterem Umland haben grad mal soviel Bier fußschleppenderweise mitgebacht, daß es eben zum nackten Überleben gereicht hat.

      Ischwör, vallah ! *fg*

      Löschen