Mittwoch, 28. Januar 2015

Kopftuchmädchen für Thilo Sarrazin


Ach, übrigens, Herr Sarrazin...
wo Sie mir angesichts einer Saftflasche(!)
grad wieder in unliebsame Erinnerung gerufen wurden...
war da nicht mal was mit kleinen Mädchen ?
Kopftuchmädchen ?

"Ich muß niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue kleine Kopftuchmädchen produziert." - Lettre International, Berlinheft vom 30. September 2009

"Die Lösung dieses Problems kann nur heißen: Kein Zuzug mehr, und wer heiraten will, sollte dies im Ausland tun. Ständig werden Bräute nachgeliefert: Das türkische Mädchen hier wird mit einem Anatolen verheiratet, der türkische Junge hier bekommt eine Braut aus einem anatolischen Dorf. Bei den Arabern ist es noch schlimmer."

Mehr ? Gern !
Dann bitte hier entlang. Und jeder nur ein Kreuz !























Ach, Sie meinten NICHT das 'toitsche' Kopftuchmädel,
mit der eisernen Lernstärke und Konzentrationsfähigkeit ?
In ländlichen (urtoitschen) Regionen übrigens weit verbreitet.
Meist bei der Feldarbeit oder in der Kirche, sonntags.
Das Kopftuch, gell !? ;-)

Dann SORRY (verzeihen Sie bitte den Anglizismus) !
Mir fielen nur just im Zusammenhang mit dem 70-jährigen Jubiläum
des Endes 'toitscher' Konzentrationsfähigkeit
und dem Anblick dieser Flasche Ihre unsäglich blöden
und rassistischen Kommentare aus dem Jahr 2009 wieder ein.

Fuck You ! (Heidanei... schon wieder ein Anglizismus...)

Schaff Dich selbst ab !
Kein Platz für Rassisten hier !

Aber wenigsten haben Sie mich für obiges Bild inspiriert.
Danke dafür !

cya ! ;-)


Dienstag, 27. Januar 2015

Mensch & Raum


In letzter Zeit hört man ja öfter von "besorgten Bürgern der Mitte",
deren "German Angst" man doch bitte mal ernst nehmen solle.
Zum Beispiel die Angst, der volks-toitsche LebensRAUM sei gefährdet,
durch Horden von einfallenden Muslimen.

Oder gar gleich das gesamte "christliche" Abendland.

Was ist eigentlich mit dem Weltraum ?
Ist der christlich-abendländisch ?
Leben wir nicht alle auf einer unbedeutenden kleinen blaugrünen Kugel, die jederzeit einer Weltraumumgehungsstraße
weichen könnte ?

Falls das mal der Weltraumverkehrsrat beschließen sollte.
Und wir die Unterlagen zu spät zur Einsicht bekommen.
Um zu protestieren.
Und dann ?


















Na ? Klickt es ?
Fein. Wir leben also alle auf einer Kugel.
Und diese Kugel ist keine flache Scheibe.
Und sie eiert mit uns um die Sonne.

Wir atmen alle die gleiche Luft !
Mehr oder weniger.

cya ! ;-)

Sonntag, 25. Januar 2015

Deutschland ist bunt !


Zeigen, daß Deutschland bunt ist !
Farbe bekennen !

Montag, 26.01.2015, 18 Uhr, Rathausplatz
LÜdenscheid GEgen Pegida

[Bildklick bekennt Farbe !]


























Wehret den Anfängen!
Wir wollen auf keinen Fall, dass sich irgendwann auch in Lüdenscheid ein Pegida-Ableger gründet.
Statt dessen aber eine offene, bunte, vielfältige und tolerante Gesellschaft in unserer Stadt.
Dies alles möchten wir im Rahmen einer großen Demo friedlich, laut und sehr deutlich zeigen.
Wir werden dazu über den Sternplatz, das Sauerfeld, die Altstadt, die Wilhelmstraße und wieder zum Sternplatz zurück marschieren.

Alle Bürgerinnen und Bürger,Vereine, Initiativen, soziale, kirchliche, gewerkschaftliche und caritative Organisatoren,..... . welche unsere Ziele ebenfalls teilen sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Mehr Info:
https://de-de.facebook.com/events/817035971678220/

Wünsche allen Leserinnen u. Lesern eine friedliche und bunte Woche.

cya ! :-)

Freitag, 23. Januar 2015

Argwöhnisch beäugt - und etwas schlapp...


...wirkt gerade nicht nur die sogenannte PEGIDA Bewegung
sondern auch dieser - nachfolgend abgebildete - Zeitgenosse,
den ich herumlungernderweise kürzlich hier im Treppenhaus
asylbittend antraf.
Man hätte dem Viechzeug allerdings vorher etwas Flusenentfernung
und einen Frisör angedeihen lassen können, fürwahr ! ;-)

[klicksdu, guggsdu groß !]

















Leichter Crop, Focusstacking aus 25 Einzelaufnahmen (bis ~Mitte),
am Balgengerät via Einstellschlitten.
K-5IIs, Voigtländer Apo-Lanthar 3.5/90, f/8, 1/60s, ISO100, Blitz 1/64 Leistung

Ganz fett uncropped guggen und pixelpeepen geht hier:
http://www11.pic-upload.de/23.01.15/x3d3315i8y98.jpg

cya ! :-)

Dienstag, 20. Januar 2015

FUNDSTÜCK [32] Bärenkreuzung


Crossover. Bär. Tür.

Keine Kreuzigung, keine Kreuzung..., kein Kreuzzug,
Scheisse, wa ?

Und (Jeder Bär) nur ein Kreuz !

























cya ! :-)

Sonntag, 18. Januar 2015

Der Hauptfeind ist das eigene Land !


Aus gegebenem Anlass...
Interpretieren darf jeder für sich selbst.

[Bild anklicken macht lesbar !]

























Nazis (und Mitläufer) raus !
Oder konsequent was auf die Fresse.

Allen Leserinnen u. Lesern einen nazifreien Restsonntag
und ne PEGIDA-freie Woche wünschend...

cya ! :-)

Mittwoch, 14. Januar 2015

ZEUGS [77] Vom Hochstart, dynamischer Vitaminbombe und Cruise Missile Bullets



Für alle Freunde des unpolitischen 'Photainments'
und Gerneguckern von sehr hell belichteten Bildern. ;-p

[Klick'n Go !]




Alles "no Photoshop". Solides fotografisches Handwerk.
Mehr davon gibt's auf meiner 500px Galerie zu gucken.
Auch dort gilt: Bildklicken macht glücklich, 2x klicken macht selig !

cya ! :-)

P.S: Google Blogger sucks ! Mal wieder.
Bild 2 & 3 nicht klick-/vergrößerbar, warum auch immer...
Sorry !
Wer wirklich groß gucken mag, wählt bitte den o.a. 500px-Link.
Thx !

Montag, 12. Januar 2015

FUNDSTÜCKE [31] Bomben verschrotten verboten !


Terrorprävention jetzt auch am Arbeitsplatz !



















Heute auf dem Firmengelände (Name entschärft) gesehen.
Allen Leserinnen und Lesern
eine explosionsfreie Restwoche wünschend...

cya ! ;-)

Freitag, 9. Januar 2015

Je suis Charlie - spitzt die Buntstifte !


aus aktuellem Anlass...

[Großklicken piekt !]


















Selbst der Prophet Mohammed müsste sich heutzutage vor einigen seiner "Glaubensbrüder" höllisch in Acht nehmen !
Und im Grabe herumdrehen.

JE SUIS CHARLIE !

Donnerstag, 8. Januar 2015

Je Suis - wer ? Charlie ?


Offensichtlich interessiert es meine werte Leserschaft einen Dreck, was gestern passiert ist.
Stolze sechs (6 !) Direktzugriffe und Null (0 !) Kommentare auf den vergangenabendlichen Beitrag sprechen Bände. Ein wenig Diskurs, Diskussion oder korrekte Empörung hätte ich mir schon gewünscht.
Aber allem Anschein nach überfordert selbst die Eingabe von vier (4!) kryptischen Zeichen zur Nutzung der Kommentarfunktion meine Leserschaft, oder ebenjenige ist selbst schon zu abgestumpft um sich zu echauffieren.
Sorry dafür, und Beschwerden deswegen bitte an Google-Blogger.

Ok, Ihr unpolitischen Schöngeister... Ihr wollt nur schöne Bilder ?
Kein Problem. Wenn mir mal wieder danach ist, gibt's wieder schöne Bilder zum Ergötzen.

Bis dahin warte ich ab, bis der Vollspacken-PEGIDA-Mob sich vollends radikalisiert hat und die ersten Asylbewerberheime erneut brennen, wie "seinerzeit" in Rostock-Lichtenhagen unter dem dreitägigen Beifall des johlenden Pöbels.
Achnee... ich vergaß, das sind/waren ja alles Leute aus unserer "bürgerlichen Mitte", genau wie jene, die 1933 schon dumpfbackig den Rattenfängern hinterhermarschiert sind.

Egal... ich zieh mir jetzt noch ein wenig Musik von Rabih Abou-Khalil auf die Ohren; einem libanesischen Jazzmusiker und Oud-Virtuosen, der übrigens perfekt bayrisch spricht !

























Eigentlich wollte ich heute hier ein paar solidarische Karikaturen von Kollegen und Freunden von Charlie Hebdo zeigen, aber Eure Ignoranz kotzt mich irgendwie an.

Sorry.

Mittwoch, 7. Januar 2015

Dienstag, 6. Januar 2015

Blogjubiläumskonzert - 5 Jahre "SCHNITTMENGEN"


Bei den Hell's Angels, die heute zum 5-jährigen Jubiläum dieser Internetseite musizieren, handelt es sich mitnichten um die
"Heiligen drei Könige" sondern um meine Hausband.
Die nennen sich "Caspar, Melchior und Balthasar" und spielen grad auf dem Küchentisch zum Tanz auf.

Machen wir's kurz und schmerzlos:

Danke an Euch 
für's Mitlesen, Mitgucken, Mitfiebern, Mitlangweilen, 
und überhaupt...

Auf die nächsten 5 Jahre !




















Prost ! :-)

























Last, not least...
Die oben gezeigte Hausband wurde übrigens "engagiert" von einem weiteren Engel, nämlich unserem herzensguten Getränke-Engel, ohne dessen unermüdlichen Einsatz, teils bis in die späten Nachtstunden, hier so manch ein Posting ziemlich trocken und trostlos im Sande verlaufen wäre.
An dieser Stelle daher eine Extra-Widmung
und ganz besonderer Dank !

Möge für ihn und seine Familie jederzeit die Sonne scheinen.
Inshallah !

cya ! :-)

Samstag, 3. Januar 2015

Friendly ICE - Nie wieder zweitklassig !


Die Klassengliederung einer modernen bahnfahrenden Gesellschaft:

Die erste Klasse ist die herrschende Klasse oder Bourgeoisie
* Die zweite große Klasse ist die Mittelklasse oder das Kleinbürgertum
* Die dritte Klasse ist die Arbeiterklasse oder beherrschte Klasse

Nun gut, die Drittklassigkeit ist beim ehemaligen Staatstransportunternehmen [DB] mittlerweile abgeschafft, zumindest in weiten Teilen Westeuropas.
Allerdings scheint es dennoch beim "servicebörsenorientierten" Nachfolgekonzern [DB] etwas Nachholbedarf zu geben. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, Ex-Bahnscheff, Herr Mehdorn, -achnee, Sie sind werden ja nun BER-Zeremonienmeister- gewesen sein, sorry, Rüdiger Grube !

Die Heimfahrt gestern von der heimlichen Hauptstadt (HH) zum südwestfälischen Regenwald gestaltete sich ausnahmsweise mal erschreckend problemfrei, man soll ja nicht immer nur meckern...

Zur Verdeutlichung:

Service: "Guten Tag und ein frohes neues Jahr ! Möchten sie eine aktuelle Tageszeitung Ihrer Wahl ?"
Kunde: "nein Danke, sehr freundlich !"
Service: "Haben Sie sonst einen Wunsch ? Vlt. einen Kaffee oder ein Kaltgetränk ?"
Kunde: "Ja bitte, ein Bier"
Service: "Pils vom Fass, Flasche, Weizen vom Fass, alkoholfrei ?"
Kunde: "eine Flasche Pils ohne Glas, bitte"
Service: "Gern, einen Moment"

ca. 10 Min. später... Beinfreiheit genossen, kostenlosen WLAN-Hotspot eingecheckt, Steckdose direkt am Sitz, alles prima.

Getränk kommt... freundliche Kartenkontrolle anschließend; ein (gut gekleideter) Mitreisender hat offensichtlich seine Bahncard vergessen/verlegt/verloren.

Service: "Oh, ich gehe mal davon aus, daß Sie Ihre Card nur grad nicht finden... kein Problem. Gute Weiterreise !"
Mitreisender: äh, ja ;-)

Zur Aufklärung:

Ich hab mal 10 €uronen mehr als für den Normalpreis bezahlt und mir ein First-Class Ticket für die Bourgeoisie gegönnt. Merkt Ihr was ? Seid Ihr in der -zweiten- modernen Holzklasse (s.o.) schonmal derart komfortabel / bonfortionös bedient worden ? Nicht ? Och... !

siehe auch oben: Klassengliederung im Kapitalismus



















Zeiss Distagon, 2/28, f/2.8, 1/25s, ISO 640, freihand

Das Bild ist (mit ein wenig Nacharbeit) grad eben auf meinem runden Tisch enstanden; anläßlich der oben rausgerotzten Pamphlete. Das freundliche ICE Modell gab's mal als Trostpflaster für kleine und große Kinder. Ist ein paar Jahre her, da blieb der moderne Zug einige Zeit "auf der Strecke".
Die Holzklasse ging damals übrigens leer aus, sofern sie sich nicht zur rechten Zeit am rechten Ort (Bord Bistro / Speisewagen) befand.
Nur mal so am Rande bemerkt...

Abschließend sollte ich aber vielleicht doch noch erwähnen, daß die gestrige Reise erschreckend pünktlich und stressfrei verlief. Ja. Doch, ja.

Nie wieder zweitklassig ! *fg*

cya ! :-)



Donnerstag, 1. Januar 2015

Ein frohes und gesundes neues Jahr 2015


...wünsche ich allen Leserinnen und Lesern !
Hoffe, Ihr seid gut reingekommen.

Meine Wenigkeit war zusammen mit zwei Freunden, dem Herrn Zaphod Beebleblox und dem Herrn Ärmel, an Bord der MS OMKA (Binnenschlepper, Bj.1926) privat unterwegs. Die Tour ging vom Hafen Hamburg-Harburg Richtung Landungsbrücken, wo wir in sicherer Entfernung von allen irrsinnigen Pyromanen das Feuerwerk genießen durften und gemütlich, aber arschkalt und windig, in neue Jahr geschaukelt sind.
Bei bester Verpflegung seitens Käptn Stefan (vegane Kürbis-Karotte-Kartoffel-Ingwer-Suppe, veganer Kuchen, vegane Berliner - in HH !! - und nem Laderaum voll veganem Astra Bier) liessen sich dann auch die Unbill der Witterung zwar nicht gänzlich schadlos, aber doch recht frohen Mutes ertragen.
An dieser Stelle nochmals einen ganz herzlichen Dank für alles an unseren überaus sympathischen Käptn, und insbesondere an seine Frau für die ganz vorzügliche Suppe !
Wir sehn uns Anfang Juni wieder !

Nachfolgend noch ein paar fotografische Eindrücke der Fahrt. Die Bilder sind nicht wirklich der Brüller, einerseits wegen der hohen ISO (6400), andererseits wegen des schaukelnden Schiffes leicht unscharf und verwackelt.
Ich hoffe, sie vermitteln trotzdem ein bißchen das Feeling dieser außergewöhnlichen Silvesterparty.

[Bilder anklicken schaukelt groß !]
























Bleibt gesund und passt auf Euch auf !

cya ! :-)