Samstag, 3. Januar 2015

Friendly ICE - Nie wieder zweitklassig !


Die Klassengliederung einer modernen bahnfahrenden Gesellschaft:

Die erste Klasse ist die herrschende Klasse oder Bourgeoisie
* Die zweite große Klasse ist die Mittelklasse oder das Kleinbürgertum
* Die dritte Klasse ist die Arbeiterklasse oder beherrschte Klasse

Nun gut, die Drittklassigkeit ist beim ehemaligen Staatstransportunternehmen [DB] mittlerweile abgeschafft, zumindest in weiten Teilen Westeuropas.
Allerdings scheint es dennoch beim "servicebörsenorientierten" Nachfolgekonzern [DB] etwas Nachholbedarf zu geben. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, Ex-Bahnscheff, Herr Mehdorn, -achnee, Sie sind werden ja nun BER-Zeremonienmeister- gewesen sein, sorry, Rüdiger Grube !

Die Heimfahrt gestern von der heimlichen Hauptstadt (HH) zum südwestfälischen Regenwald gestaltete sich ausnahmsweise mal erschreckend problemfrei, man soll ja nicht immer nur meckern...

Zur Verdeutlichung:

Service: "Guten Tag und ein frohes neues Jahr ! Möchten sie eine aktuelle Tageszeitung Ihrer Wahl ?"
Kunde: "nein Danke, sehr freundlich !"
Service: "Haben Sie sonst einen Wunsch ? Vlt. einen Kaffee oder ein Kaltgetränk ?"
Kunde: "Ja bitte, ein Bier"
Service: "Pils vom Fass, Flasche, Weizen vom Fass, alkoholfrei ?"
Kunde: "eine Flasche Pils ohne Glas, bitte"
Service: "Gern, einen Moment"

ca. 10 Min. später... Beinfreiheit genossen, kostenlosen WLAN-Hotspot eingecheckt, Steckdose direkt am Sitz, alles prima.

Getränk kommt... freundliche Kartenkontrolle anschließend; ein (gut gekleideter) Mitreisender hat offensichtlich seine Bahncard vergessen/verlegt/verloren.

Service: "Oh, ich gehe mal davon aus, daß Sie Ihre Card nur grad nicht finden... kein Problem. Gute Weiterreise !"
Mitreisender: äh, ja ;-)

Zur Aufklärung:

Ich hab mal 10 €uronen mehr als für den Normalpreis bezahlt und mir ein First-Class Ticket für die Bourgeoisie gegönnt. Merkt Ihr was ? Seid Ihr in der -zweiten- modernen Holzklasse (s.o.) schonmal derart komfortabel / bonfortionös bedient worden ? Nicht ? Och... !

siehe auch oben: Klassengliederung im Kapitalismus



















Zeiss Distagon, 2/28, f/2.8, 1/25s, ISO 640, freihand

Das Bild ist (mit ein wenig Nacharbeit) grad eben auf meinem runden Tisch enstanden; anläßlich der oben rausgerotzten Pamphlete. Das freundliche ICE Modell gab's mal als Trostpflaster für kleine und große Kinder. Ist ein paar Jahre her, da blieb der moderne Zug einige Zeit "auf der Strecke".
Die Holzklasse ging damals übrigens leer aus, sofern sie sich nicht zur rechten Zeit am rechten Ort (Bord Bistro / Speisewagen) befand.
Nur mal so am Rande bemerkt...

Abschließend sollte ich aber vielleicht doch noch erwähnen, daß die gestrige Reise erschreckend pünktlich und stressfrei verlief. Ja. Doch, ja.

Nie wieder zweitklassig ! *fg*

cya ! :-)



Kommentare:

  1. Deine Beobachtungen kann ich teilen, allerdings eher mit dem Fazit, daß wie auch im Gesundheitswesen und anderswo die zweite Klasse abgeschafft und die 3. zur 2. euphemisiert wurde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das (3. zur 2.) wollte ich rüberbringen.
      "Euphemisiert" beschreibt es gut ! ;-)

      Löschen
  2. Solch ein bourgeoises Reisevergnügen tät ich mir für nen Zehner extra auch antun, schon wegen des Hotspots - und weil man Bier vom Fass im Glas bekommen kann. Du musstest natürlich die Maske fallen lassen und saufen wie die Arbeiterklasse :p

    AntwortenLöschen