Montag, 2. Februar 2015

Vom schweren Gemüt


Depression, Schmerz, Krampf.
Seit Wochen ans Haus gefesselt,
auf unbestimmte Zeit krankgeschrieben.
Eventuell radikaler Lebenswandel. Wer weiss, was noch kommt ?

Normalerweise verwende ich diesen Blog nicht, um auf meine persönlichen Befindlichkeiten einzugehen, ich will hier auch nicht näher die Umstände meiner aktuellen Gemüts- und physischen Verfassung darlegen. Aber ich muss es mal loswerden.

Und nur soviel an alle, die hier mitlesen und teilweise vergeblich versuchen mit mir auf irgendeine Weise Kontakt aufzunehmen:
Nehmt es bitte nicht persönlich.
Vielleicht wird ja alles wieder gut.

Vielleicht.
.
.
.

[Großklicken der Bilder erhellt NICHT das Gemüt !]

























Euch allen alles Gute und vor allem: Gesundheit !

hope to cya !

Kommentare:

  1. Ich muss was da lassen. Ein paar Worte, eine Leine. So bekannt sind mir deine Worte. Nicht das erste Mal vernehme ich sie. Bekam ich ein solches live mit, an meiner Seite. Ich kann dir nur eins ans Herz legen, teile deine Gedanken. Egal wo. Bleib nicht alleine damit.
    Herzliche Grüße - und auch wirklich so gemeint,
    Mia Ahnungslos heut mit Ahnung. Kannste mir glauben

    AntwortenLöschen
  2. Einen leisen Gruß auch von mir und die Bitte, nicht sich verkriechen, teilen, was da innen rumkrawummst. Grobunfugsgesellen sind rare Geschöpfe und manchmal eben doch kaputtbarer, als es den Anschein nach außen hat. Alles Liebe, Ihre Frau Knobloch.

    AntwortenLöschen
  3. Fotos? Erhellen?
    Also, ich sehe die Gefangenschaft im Netz, einen Fisch kieloben schwimmend, drei Geschosse und verliessartigen Kerker.
    Daraus könnte ich sofort eine Geschichte machen.
    Deine würde mich allerdings viel mehr interessieren.

    AntwortenLöschen
  4. En paar Tage später wieder da. Ein paar Worte dalassend. Auch in die Stille hinein. Gerade die Grobunfuggesellen brauchen mal ne Hand. Vielleicht auch ein Bier und ein Ohr. Und oder herzliche Grüße und gute Gedanken....

    AntwortenLöschen
  5. Thx@all !
    Zuweilen gehe ich ja auch schonmal wieder ans Telefon.

    AntwortenLöschen