Sonntag, 31. Januar 2016

Schicht im Schacht bei Schulte


In den nächsten Tagen rücken die Abrissbagger an.
Deswegen an dieser Stelle einen besonders herzlichen Dank
an die Scheffin des Hauses, die es mir ermöglicht hatte,
mich dort frei zu bewegen und ungestört photographieren zu können.

Man findet in der heutigen Zeit leider nur noch selten ein "Objekt",
welches sich in einem Zustand bar jedes Vandalismus befindet.
Also ohne Grafitti, Müll und sonstiger blindwütiger Zerstörungswut.
Quasi die Zeit angehalten. Dem natürlichen Verfall preisgegeben.

Ich muss die Dame nächste Woche unbedingt noch einmal kontaktieren, es gibt da schon ein paar kleinere Dinge, die ich gerne vor der Abrissbirne gerettet hätte. Aber getreu dem Motto:
wir hinterlassen nichts, außer unseren Fußspuren, bleibt alles an Ort und Stelle. Ich habe lediglich für zwei Bilder einen Stuhl etwas gerade gerückt und die alte Stempeluhr mit dem "Gesicht" vom Fenster weggedreht. Die restlichen Bilder sind so, wie ich die Situation dort vorgefunden hatte.

Wie immer stört die JPG-Kompression beim gucken erheblich.
Für den vollen Genuss des morbiden Charmes gilt weiterhin:

F11 drücken, Rechtsklick - Bild in neuem Tab öffnen.
(selbst 1800er Kante und 500kB ist Mist)

[Klick & Go !]


























Mehr Bilder der Location demnächst in diesem Theater.
Aus dem dreieinhalb Stunden Rundgang sind ca. 100 brauchbare Photos entstanden. Die gibt es dann häppchenweise innerhalb der nächsten Zeit. Vorab sei verraten: die Büro-Etage ist der Hammer !

Allen eine friedliche Woche wünschend, empfehle ich mich einstweilen.

cya ! :-)

Kommentare:

  1. Bonfortionös! Superfantastisch! Manchmal vielleicht etwas kreischend bunt, aber: nicht unterbelichtet! *g*

    Ernsthaft: ich beneider Dich gerade um die Gelegenheit. Ganz großartige Fotos, teils preisverdächtig (die Schuhe, das Waschbecken), hätte man die Uhr in der Halle erst um 12:05 abgeschaltet wärs fast zu kitschig gewesen.

    Darin hätte man tanzen können, zu Gary US Bonds "I need a job, i'm out of work"

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Hudelei. Für Leute, die solcherlei Bilder anfertigen wollen, war es der siebente Himmel. Was das Tanzen angeht... Bingo ! Ist schon ewig ne Idee, in seit jahren leerstehenden Industriebrachen mal ne gute Party abzuziehen.
    Desweiteren werden noch viel geilere Bilder folgen... dies war erst die Anfütterung.
    In dem Zusammenhang verweise ich auch mal gerne auf die aktuellen Postings im DFN.
    http://forum.digitalfotonetz.de/viewtopic.php?t=110360
    http://forum.digitalfotonetz.de/viewtopic.php?t=110365
    http://forum.digitalfotonetz.de/viewtopic.php?t=110364
    http://forum.digitalfotonetz.de/viewtopic.php?t=110361
    http://forum.digitalfotonetz.de/viewtopic.php?t=110362
    http://forum.digitalfotonetz.de/viewtopic.php?t=110363
    http://forum.digitalfotonetz.de/viewtopic.php?t=110366

    ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja... fast vergessen... kreischent bunt ist extra für Dich ! Really ! *fg* ;-P

      Löschen
    2. Und ich tausche das 't' gegen ein 'd' beim 'kreischen'. ;-)

      Löschen
  3. Der Aussichtspunkt des Autors hat mir sehr gefallen. Den Artikel finde ich tatsächlich wertvoll. Daher möchte ich auch die Website bauservice-munchen.de empfehlen, wo oft neue Informationen zu diesem Thema veröffentlicht werden.

    AntwortenLöschen