Dienstag, 14. Januar 2014

High Dynamic Graveyard


HDRI Übungsviertelstündchen aufm 'Häppy Friedhof ums Eck"
kurz vor Sieben, heute abend.
Da ich mich bis dato nie ernsthaft und praktisch mit dem Thema HDR-Fotografie auseinandergesetzt hatte, war eigentlich eher ne halbe als ne viertel Stunde und mehr zum Üben angedacht ;
bestückt mit schwerstem Gestell, 10-20er Ultraweitwinkel, Taschenlampe und voll des guten Mutes.
Was den Mut anbelangt... nach ein paar abwartend und unauffällig rauchenden Fußrunden meinerseits, waren die weiteren noch anwesenden Friedhofsgesellen entweder geschäftlich einig und/oder mittlerweile offensichtlich davon überzeugt, keinen Zivilbeamten des hiesigen Grobunfugbekämpfungsdezernats vor bzw. neben sich zu haben. ;-)

* * *

Wohlan, frisch ans Werk, Gesell !
So dachte Blogautor und Lichtbildner, 
gesellte sein Gestell
dem Gotteshaus antlitzgesichtig.

Doch weh, es naht
das Unausweichliche.
"Zu Hülf ich eilen soll ?"
tönt's unvermittelt in mein Ohr.

Ein Psychopharmakologist
und ehemaliger Kolleg
eilt dienstbar zu mir hin
und redet wirres Wort zu mir...

Neindankefein, mein Herr !
Es passt schon so, 
das war's dann eh.
Doch weh, es kam noch schlimmer...

* * *

Ich könnte durchaus noch ein wenig spontan weiterdichten, aber Morpheus narkoleptische Arme rufen schon sirenenhaft.

Zum Thema HDR:
ich bin nicht unbedingt ein Freund dieser Art von Technik, schon gar nicht wenn's sofort ersichtlich ist, hatte mir aber vorgenommen es wenigstens mal ernsthaft auszuprobieren. Fuck Shit happens, wenn man dabei vollgesülzt wird und nach zwei Bildern die Aktion wieder abbricht um zu flüchten.
Wenigstens konnte ich noch vehement und erfolgreich das ausdrückliche Hilfsangebot des Psychopharmakologisten fürs Zusammenpacken meines Geraffels ablehnen, gottlob !
Als weitere Kreativbremsen erwiesen sich zusätzlich die aufdringliche Wegebeleuchtung, fehlende Unterstützung des Hippolytikers (Couchpotato ! ;-p ) und mangelnde Bierversorgung am Gottesacker.

Geht so gar nich !
Demnächst mehr.

[Klickbild > six feet under !]























Und komme mir jetzt bloß keiner wg. "stürzender Linien",
das sind ÜBUNGSBILDER, ok ! ;-p
Und unter widrigen Umständen enstanden.
Alles schwierig... *g*

Für die technisch interessierten Kollegen:
Beide Bilder mit K-5IIs an Sigma 10-20 auf schwerem Gestell, je 5 Einzelbilder,  #1 in HDR Efex 2, #2 in PHOTOMATIX via RAW in TIF erzeugt, beide anschließend in LR5 als TIF nachbearbeitet und in JPG entwickelt.

cya ! :-)

Kommentare:

  1. Stürzende Linien werden eh überbewertet, ich kämpfe gerade mit den Tanzenden Türmen vom Kiez und weiß nicht welche der stürzenden Linien ich begradigen soll, immerhin IST das Ding schief.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zumindest nicht einsturzgefährdet ! *fg*

      Löschen
  2. Apropos stürzend: Kenne ich den Psychopharmakologisten zufällig? Was macht der Nachts auf dem Friedhof?

    AntwortenLöschen
  3. Ihr Buben, warum bin ich nur an euren Hütten vorbeigerauscht - ihr braucht ne Grundanleitung für HDR, sonst wird das nix (obwohl ich die beiden Fotos echt toll finde), HDR ist nicht nur die Entwicklung, da müssen vorher schon bestimmte Bedingungen an die Objekte erfüllt sein... ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na nicht jedes HDR muss ja 3-D sein, gelle. Manchmal hübscht es uch einfach nur Foddos auf :)

      Löschen
    2. Tja... hättste mal... ;-)

      Löschen
    3. @ Hippolyte: HDR wurde eigentlich wegen "3-D" erfunden, inzwischen zu reiner Spielerei verkommen...

      @xs4all: hätte hätte Fahrradkette, bei eurem Suddelweter und den Frühstückszeiten *fg*

      Löschen
  4. Na das sind doch mal zwei gude Foddos draus geworden. Ab und an habe ich ja auch andere Verpflichtungen :)

    AntwortenLöschen